Berufsinfotag an der Mittelschule Wiesenfelden

Berufsorientierung ist ein wichtiger Baustein des Unterrichts an der Mittelschule. Grundlegende Informationen im Rahmen des Unterrichts werden ergänzt durch Expertengespräche, Berufsberatung, Betriebserkundungen und Betriebspraktika. Einen Einblick in die Berufswelt liefern auch die arbeitspraktischen Fächer Wirtschaft, Technik und Soziales. Je nach Fertigkeiten und Fähigkeiten folgt eine Spezialisierung im Laufe der Schulzeit.   Für die anschließenden Workshops hatten sich die Schüler bereits im Vorfeld eingetragen und verfolgten nun interessiert den verschiedenen Ausführungen.

Die Firma Jäger aus Rettenbach stellte das Berufsfeld Bau vor. Hier konnten die Schüler praktisch tätig werden. Unter Anleitung wurde Beton angemischt und in vorgefertigte Formen gegossen – ein stabiles Vogelhäuschen war das Produkt. Die Firma Lausser aus Pilgramsberg lieferte Informationen zum Bereich Heizung, Installation und Büro. Verschiedene Auzubildende schilderten praxisorientiert ihren jeweiligen Ausbildungsverlauf. Das Berufsfeld Handel deckte der Discounter Lidl ab: ein Berufszweig mit vielfältigen Tätigkeiten und Anforderungen. Der Zimmerei- und Holzbaubetrieb Haller aus Plenting/Rattiszell lieferte Wissenswertes rund um die „Holzberufe“. Typische Tätigkeiten wurden gezeigt und der Rohstoff Holz weckte das Interesse vieler Jungen und Mädchen. Die Bereiche Metall und Elektro wurden durch die Ausbildungsoffensive Bayern ME-Industrie vertreten. Die Referenten lieferten wichtige Details zu den Berufsfeldern. Die Pflege- und Gesundheitsberufe wurden durch die Seniorenresidenz Rosenium aus Wiesenfelden und die Klinik Wörth/Donau vertreten. Personal wird hier dringend gesucht. Engagiert lieferten die Referenten einen kurzen Einblick in ihren Berufsalltag und stellten die verschiedenen beruflichen Möglichkeiten vor.  -Ausschnitt von der Homepage der Mittelschule Wiesenfelden